Skip to content

Wille ist ungleich Ergebnis

18. April 2010

Eigentlich wollte ich mit dem Satz anfangen:“ Es gibt wenige Dinge die mich so aufregen, aber DAS macht mich schon lange sauer….“. Tja, das wäre schlichtweg gelogen und deshalb beginne ich anders.

Mich regt verdammt nochmal vieles auf. Ständig und jeden Tag! Ungerechtigkeiten in der Schule, Leute die immer den Mund halten, Menschen die zu fünft über den Bürgersteig laufen, Kinder die mir im Weg stehen. Das ist wohl so das häufigste….

Wenn ich mich nicht gerade darüber aufrege, dann schlafe ich, esse oder gucke fern. Ich glaube, dass es wichtig ist, Kritik zum Ausdruck zu bringen und ärgerlich zu sein. Wut runterzuschlucken macht einen nur selber krank und bringt ein Verhältnis von Biedermaier zurück.

Deshalb halte ich es frei nach Alois Prinz Titel für Ulrikes Meinhofs Biografie „Lieber wütend als traurig“. Und ja, das sage ich mir immer, wenn ich vor Wut heulen könnte und die Trauer mich schwach macht. Es hilft in diesem Moment sehr, die Hand zur Faust zu ballen.

Einige Bekannte aus dem Internet, Deutschrussen, hielten „den Deutschen“ mal vor, sie würden alles ertragen und hinnehmen. Sie hingeggen würden vor der Tagesschau sitzen und fluchen, gestikulieren und meckern. Also ich muss sagen, in der Hinsicht ist meine Familie urrussisch.

Heute hab ich mich wieder über die Landtagswahlen in NRW geärgert. Abgesehen davon, dass jemand wie Rüttgers untragbar ist (außer für Kabarettisten, die mit ihm ihr Geld machen), verstehe ich die Parteien dort genauso wenig, wie auf Bundesebene und sonst wo.

Die Linke könnte wird mit ca sieben Prozent in den Landtag einziehen und damit gibt es weder Rot-Grün noch Schwarz-Gelb.

Nimmt man die Wahlbeteiligun von 2005 (ca 60%) dann sind das 751170 Wähler, die sich für die Linke entscheiden. Aber das scheint ja Rot-Grün egal zu sein, nach dem Motto:“Unter einer Million ziehen wir die Scheuklappen nur fester.“

Die Leute, die links wählen, wollen sicherlich nicht Jamaika oder sonstige Zombies wie eine große Koalition. Die Stimme dieser Leute ist gleich viel Wert und muss gehört werden, ob das den Politikern in NRW passt, oder nicht. Die Mehrzahl der Rot-Grün-Wähler strebt sicherlich auch keine Koalition mit Schwarz-Gelb an!

Das Problem, obwohl eigentlich alles klar auf der Hand liegt, wenn die Menschen sich für eine Mehrheit von Rot-Rot-Grün entscheiden ist, dass die Politiker der SPD ihr eigenes Ding machen. Da geht es nicht um den Volkswillen oder ihren Job als Volksvertreter, sondern um Eigeninteressen und Ideologien, die dort fehl am Platz sind.

Denn ist verdammt nochmal die Aufgabe von Politkern, das umzusetzen, was die Mehrheit der Bevölkerung will und kein „Mi mi mi, die mag ich aber nicht“-Scheiß abzuziehen.

Das ist für Wähler wie Bananen bestellen und Äpfel mit Wurm bekommen!

Und wenn das so weiter geht, dann muss solchen Leuten ein Denkzettel verpasst werden. Vielleicht indem man sie absetzt und zwar allesamt. Und dann setzen wir Verwaltungsbeamte ein, die parieren zumindest…

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: